Gemeindebau Aspern H4

location: 1220, Vienna Map Pin
built: in construction
units: 74

building contractor: GESIBA
landscape planning: rajek barosch

2-staged planning competition
Der erste Gemeindebau der Seestadt Aspern entsteht auf Baufeld H4 in ausgezeichneter Lage direkt am Elinor-Ostrom-Park. Auf sieben Geschossen werden hier 74 innovative 1-bis 4-Zimmer-Wohnungen, 2 Wohnen-/Arbeiten-Einheiten und 3 Gewerbeeinheiten errichtet.

Der Wiener Gemeindebau ü̈bernimmt seit jeher eine Vorreiterrolle in Sachen Wohnbau. Um auf zukü̈nftige gesellschaftliche Entwicklungen zu reagieren und um möglichst lange fuür seine Bewohner∗innen ein attraktiver Lebensraum zu bleiben, muss er anpassungsfähig und flexibel sein und so neue Wohntypologien und unterschiedlichste Formen des Zusammenlebens ermöglichen.
Schiebewände und Zimmer mit zwei Zugängen gewährleisten eine hohe Flexibilität und rasche Anpassbarkeit. Die Bewohner∗innen können dadurch die Wohnung entsprechend ihren individuellen Bedü̈rfnissen gestalten und frei interpretieren. So kann zum Beispiel eine Typ-B-Wohnung mit 2 Zimmern leicht adaptiert und wie eine 4-Zimmer-Wohnung genutzt werden. Damit kann kurzfristig Platz geschaffen werden fü̈r das Homeoffice, das Wochenendkind, die Pflegerin oder das Haustier. Langfristig entstehen zum Beispiel ein Fitnessbereich, ein neuer Hobbyraum oder weitere Zimmer fü̈r die wachsende Patchworkfamilie. Die Wohnung kann also in kleinteilige Nutzungsbereiche gegliedert oder einfach als großzü̈giges Loft genutzt werden.

Kunststofffenster ohne Deckschalen, verzinkte Geländer, Teppichböden, Wärmedämmverbundsystem – der Gemeindebau reagiert auf die wirtschaftlichen Bedingungen des Marktes. Der Fokus liegt damit nicht auf der Materialität des Gebäudes, sondern auf der Qualität der Wohnungen: großzü̈gige, umlaufende Balkone, große, raumhohe Fenster, Schiebewände und Gliederung in Nutzungsbereiche statt fix vorgegebene Zimmeraufteilung - nicht das optische Erscheinungsbild steht im Vordergrund, sondern die Gebrauchstauglichkeit. Erst damit erfährt das Konzept seine volle Entfaltung. Ein offenes, zugleich pragmatisches Konzept, das der Lebendigkeit, Dynamik und Vielfältigkeit der modernen Gesellschaft gerecht wird.